×

Erfolgreicher Rückrundenstart der TT Damen
[23.01.2019]

Trafen zum Rückrundenstart aufeinander: Sendenhorst III mit von links: Abdel-Majid Obeidat, Carsten Zirk, Christiane Gödde und Ulrich Lieber sowie Freckenhorst´s Zweitvertretung mit Uwe Naatz, Justin Pawlowski, Denis Harder und Thilo Sievert

Einen erfolgreichen Rückrundenstart legten die TT-Damen des TuS Freckenhorst in der Bezirksliga im Heimspiel gegen TTV Mettingen hin. In einem knappen Spiel siegte man letztendlich verdient mit 8:5. Nach den Doppeln hieß es 1:1 denn Maria Wesselmann/Evelyn Schütter konnten die Niederlage von Bettina Bültemann/Ingrid Meinersmann ausgleichen. In den Einzeln konnten Wesselmann, Meinersmann und Bültemann jeweils zweimal punkten. Schütter war einmal erfolgreich. Mit diesem Sieg beginnt hoffentlich eine Aufholjagd, um Anschluss an das Tabellenmittelfeld dieser Liga zu erreichen. Die zweite Herrenmannschaft hatte Sendenhorst III zu Gast und gewann ebenfalls mit 8:5. Dabei kamen zwei Freckenhorster Eigengewächse zum ersten Mal wieder nach jahrelanger Abstinenz des TT-Sportes zum Wettkampfeinsatz. Justin Pawlowski und Thilo Sievert führten sich in dieser Partie gleich prächtig ein und gewannen gemeinsam das Auftaktdoppel recht deutlich. Uwe Naatz/Denis Harder waren ebenfalls erfolgreich und brachten den TuS mit 2:0 in Führung.

Unbesiegt blieb Pawlowski auch in seinen Einzelspielen und konnte gleich dreimal punkten. Naatz gewann zweimal im Einzel und Sievert einmal. Für Sendenhorst waren Ulrich Lieber und Christiane Gödde je zweimal erfolgreich. Carsten Zirk konnte ein Einzel für sich verbuchen. Auch hier kann man von einem erfolgreichen Start des TuS in der Meisterrunde der 3. Kreisklasse sprechen. Die erste Herrenmannschaft hatte zum Rückrundenstart weniger Erfolg. Bei der SG Telgte II unterlag man mit 4:9. Nach einem Fehlstart in den Doppeln konnte man in den Einzeln noch einigermaßen mithalten. Im oberen Paarkreuz waren Benedikt Lauckmann (2) und Frank Schröder mit einem Einzelsieg recht erfolgreich. Den vierten Punkt erkämpfte sich Martin Kauka.