×

Bezirksliga Rückrunde Jahrgang 2007
[28.09.2018]

Kürzlich fanden auch für die jüngsten Leistungsturnerinnen des TUS 07 Freckenhorst die Rückrundenwettkämpfe in der Bezirksliga statt. Für den TUS gingen jeweils eine Mannschaft im Wettkampf

1 Jahrgang 2009 und jünger, sowie im Wettkampf 2 Jahrgang 2007 und jünger an den Start. Da leider aus beiden Mannschaften mit Fridolina  Lilienbecker, Lorena Kraß und Julia Peveling drei Turnerinnen ausfielen, zog Freckenhorst die  Mannschaft aus Wettkampf 2 zurück.

Im Wettkampf 1 gingen schließlich Mia Schulden (53,1 Punkte), Ida Kalthöner (52,5), Pia Stricker (51,8), Eva Peveling (49,1), Leni Feldmann (48,2), Pia (4

7,9) und Franziska Dühlmann (46,8) für den TUS an den Start.

In einem sehr starken Teilnehmerfeld von 14 Mannschaften galt es für die Tuslerinnen hier den zwölften Platz aus der Hinrunde zu verbessern.

Der Sprung, ein Handstützüberschlag auf einen Mattenberg, lief zu Beginn nicht ganz so gut. Hier konnte die Mannschaft mit 47,9 Punkten leider nur den 14. Rang belegen. Beste Freckenhorster Turnerin war mit 13,1 Punkten Mia.

Deutlich besser lief es dann aber an den anderen Geräten.

Am Reck konnte Freckenhorst dann mit gesamt 52,7 Punkten den achten Platz erturnen. Pia Stricker erreichte mit ihrer sehr guten Übung 14,3 Punkte, welches in der Einzelwertung sogar einen hervorragenden vierten Platz bedeutete.

Am Balken konnte Ida mit 14,4 von 15,00 Punkten die beste Wertung des gesamten Wettkampfes turnen. Durch eine gute Mannschaftsleistung konnte hier ebenso wieder der achte Platz gesichert werden.

Das beste Gerät der Freckenhorster Turnerinnen war schließlich mit 54,2 Punkten der Boden, auch Eva konnte sich hier mit einem guten achten Platz zeigen. Wieder einmal ging der achte Rang der Gerätewertung an den TUS.

Im Gesamtergebnis der Rückrunde schaffte es die Mannschaft des TUS schließlich auf den neunten Platz. Leider konnte man sich im Gesamtergebnis nicht weiter nach vorne schieben. Trotzdem sind die Verantwortlichen sehr zufrieden, da doch im Vergleich zur Hinrunde eine deutliche Leistungssteigerung stattgefunden hat und auf die Zukunft dieser Mannschaft hoffen lässt.