×

Bezirksligasaison
[15.05.2018]

Mit zwei Mannschaften starteten die jüngsten Leistungsturnerinnen des TUS 07 Freckenhorst in die diesjährige Bezirksligasaison. Im Wettkampf 1 gingen die jüngsten Turnerinnen im Jahrgang 2009 und jünger an den Start. Für Freckenhorst starteten Leni Feldmann, Fridolina Lilienbecker, Eva Peveling, Pia und Franziska Dühlmann. In einem sehr starken Teilnehmerfeld turnten diese Turnerinnen das erste Mal in der Bezirksliga. Es wurden die Übungen der Pflichtstufen 4 und 5 verlangt. Am Sprung, hier turnten die Mädchen einen Handstützüberschlag in Rückenlage auf den Mattenberg oder eine Grätsche über den Bock, lief es noch nicht ganz so rund. Hier zeigte Pia mit 12,30 Punkten die beste Wertung der Mannschaft. Deutlich besser wurde es dann am Reck, alle Turnerinnen zeigten eine deutliche Leistungssteigerung. Fridolina erturnte hier als beste Tuslerin 13,60 Punkte. Auch am Boden konnte die Mannschaft das Niveau halten und Eva als beste Freckenhorsterin erreichte 12,50 Punkte. Das beste Gerät der Mannschaft war der Balken, an dem Leni mit 11,70 Punkten überzeugte. Beste Turnerin dieser Mannschaft war Eva.
Nachmittags waren dann die etwas älteren Turnerinnen, Jahrgang 2007 und jünger, am Start. Während Lorena Kraß, Ida Kalthöner und Julia Peveling schon im letzten Jahr in der Bezirksliga geturnt hatten, war es für Mia Schulden und Pia Stricker der erste Wettkampf in der Liga. Auch hier war das Teilnehmerfeld mit 16 Mannschaften sehr groß. Gezeigt wurden hier die Übungen der Leistungsstufen 5-6, also eine Schwierigkeitsstufe höher als am Vormittag. Wie schon bei den Jüngsten, war der Sprung, auch hier ein Handstützüberschlag auf den Mattenberg, das schwächste Gerät. Am Reck und am Balken konnte sich die Mannschaft dann weiter steigern. Bestes Gerät dieser Mannschaft war der Boden mit Rang 11. Alle Gerätewertungen gingen mannschaftsintern an Lorenas, die somit auch beste Freckenhorsterin in diesem Wettkampf war.
Für die Rückrunde möchten sich beide Mannschaften noch um den ein oder anderen Platz nach vorn schieben.