×

MLL
[18.07.2018]

Geschafft! Die Kürturnerinnen des TUS 07 Freckenhorst wiederholen nach vier Jahren ihren Titelgewinn in der Münsterlandliga.
Mit einem zweiten Platz in der Hinrunde der Münsterlandliga 3, wurde im April die Grundlage des Titelgewinns gelegt. Nach zwei schweren Jahren, mit dem Abstieg bis in die Münsterlandliga 3, konnte die Mannschaft mit Amelie Meibeck, Isabell Kamp, Sophia Luhmeyer, Sophia Beerenbrink, Gina Diekmann, Vanessa Dühlmann, sowie Theresa und Paulina Averhoff, jetzt endlich wieder in Erfolgsspur zurück finden.
In der vergangenen Woche galt es in Greven, die direkten Konkurrenten vom KTV Vest Recklinghausen, der TG Münster und Adler Weseke in Schach zu halten.
Den Einstieg in den Wettkampf hatten die Tuslerinnen am Sprung, ihrem stärksten Gerät. Hier legten sie den Grundstein für den Sieg in der Rückrunde.
Mit einem Handstützüberschlag mit jeweils halber Drehung vorne und hinten von Sophia Luhmeyer, sowie drei Yamashita, gesprungen von Gina, Paulina und Amelie, konnte keine der anderen Mannschaften mithalten. Über zwei Punkte Vorsprung vor Platz zwei war hier das Resultat. Platz eins, zwei und drei in der Einzelwertung gingen an Amelie, Paulina und Sophia L.
Gina konnte noch den achten Rang erturnen.
Auch das nächste Gerät, der Barren, lief sehr gut. Wieder konnte die Mannschaft, mit einer sehr guten Gesamtleistung, dieses Gerät für sich entscheiden und den Vorsprung weiter ausbauen. Hier turnten für den TUS Paulina, Vanessa, Sophia L. und Sophia B. Wie schon in der Hinrunde war Sophia Beerenbrink sehr stark und konnte in der Einzelwertung Platz vier mit 12,25 Punkten, belegen. Mannschaftsintern war nur noch Paulina, mit 12,35 Punkten, auf Rang drei besser.
Beim Balken erfolgte dann ein kleiner Leistungseinbruch und der sogenannte Zitterbalken machte seinem Namen alle Ehre. Nachdem der TUS dieses Gerät in der Hinrunde dominierte, konnte man jetzt nur einen vierten Platz in der Gerätewertung erturnen. Hervorzuheben ist hier vor allem Isabell, die souverän, mit einer sauber vorgetragenen Übung im Einzelergebnis den zweiten Platz erturnte.
Am Boden wiederum konnten sich die Stiftsstädterinnen im Vergleich zur Hinrunde verbessern. Mit sehr ausgeglichenen Wertungen von Paulina und Sophia L. (12,20 Punkte) sowie Amelie und Sophia B. (12,10 Punkte), konnte das letzte Wettkampfgerät positiv abgeschlossen werden.
Am Ende des Tages setzte sich Freckenhorst vor Münster und Recklinghausen durch. Dieses bedeutete dann auch den Gesamtsieg vor Recklinghausen und Münster.