×

Bezirksliga Hinrunde
[24.06.2018]

Am vergangenen Wochenende fand die Hinrunde der Bezirksliga im Gerätturnen in Münster-Gievenbeck statt. Die Leistungsturnerinnen des TUS 07 Freckenhorst starteten im Jahrgang 2005 und jünger mit den Pflichtübungen der Schwierigkeitsstufen fünf bis sieben. In der Mannschaft dürfen sechs Turnerinnen starten, jeweils fünf gehen ans Gerät und die besten drei kommen in die Mannschaftswertung.
In einem starken Teilnehmerfeld von 15 Mannschaften gingen für den TUS Greta Alsmann (62,35), Fiona Hunkemöller (58,85), Johanna Beerenbrink (58,15), Vanessa Sick (55,20) und Charlotte Braun (54,05) an den Start.
Das erste Gerät des Wettkampfes war der Barren. Hier konnte in der internen Mannschaftswertung Greta den ersten Platz mit 15,45 Punkten belegen. Sie turnte das erste Mal im Wettkampf die höchste Schwierigkeitsstufe und das zahlte sich aus. Auch Johanna turnte das erste Mal im Wettkampf die P7 am Barren. Leider musste sie einen Absteiger vom oberen Holm hinnehmen. Interne Zweite der Mannschaft wurde mit 14,10 Punkten Fiona, gefolgt vom Vanessa mit 13,90 Punkten auf Platz drei. Im Gesamtergebnis war dieses mit Rang neun das schwächste Gerät der Mannschaft.
Besser lief es dann am Sprung. Während Charlotte und Vanessa hier noch den Handstützüberschlag auf den Mattenberg turnten, sprangen die anderen Drei den Handstützüberschlag über den 1,20 m hohen Sprungtisch (P7). Auch hier war Greta wieder beste Tuslerin mit 15,15 Punkten, dicht gefolgt von Johanna mit 14,95 Punkten und Fiona mit 14,45 Punkten. Das bedeutete für Freckenhorst in der Gerätewertung eine Steigerung auf Platz sieben.
Am Balken gab es dann abermals eine Leistungssteigerung auf den vierten Rang. In die Mannschaftswertung gingen die Wertungen von Fiona (15,40), Johanna (14,60) und Greta, die mit 15,90 erturnten Punkten in der Einzelwertung sogar den 4. Platz belegte.
Der Boden sollte schließlich das beste Mannschaftsergebnis des TUS werden. Alle fünf Turnerinnen zeigten hier mit der P7 die höchste Schwierigkeitsstufe des Wettkampfes. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung erturnten die Mädchen sich den dritten Platz. Greta erturnte sich mit 15,90 Punkten die zweitbeste Gerätewertung. Mit ins Mannschaftsergebnis flossen die Wertungen von Johanna (15,50) und Fiona (14,90).
Im Gesamtergebnis konnte sich die Mannschaft den fünften Tabellenplatz sichern. Da die Plätze drei bis fünf nur 0,9 Punkte auseinander liegen ist für die Rückrunde im September noch ein Treppchenplatz möglich.