×

Ehrenamt
[17.01.2020]

Claudia Maibaum gehört zu den Top 10 des Ehrenamtes im Kreis Warendorf

Aus der Hand des Landrats Dr. Olaf Gericke und der Vizepräsidentin des KSB Angelika Schmiele erhielt sie die Urkunde.

Die Laudatio hielt Gerd Buller, 2. Vorsitzender:

Claudia Maibaum, geb. Dorgeist zwei Namen und eine Persönlichkeit, die sowohl für Qualität im Sport, als auch unermüdliches Engagement im Ehrenamt bürgen.

Hineingeboren in eine dem Sport und hier besonders dem TuS Freckenhorst 07 verbundene Familie –der Vater lange Zeit aktiver Fußballer – ist Claudia –natürlich- seit ihrer Geburt Mitglied im TuS.

Schon früh ließest du, liebe Claudia, deine sportlichen Qualitäten erkennen:

Deine aktive Zeit als Kind und jugendliche Sportlerin hast du zunächst dem Turnen gewidmet:

1995 Vizevereinsmeisterin als Turnerin

1996 der 3. Platz mit der Mannschaft bei den Schülermannschaftswettkämpfen

1997 Turnergruppenwettstreit beim Landesturnfest in Paderborn

Dem Turnen folgte, wie könnte es bei dem Vater anders sein, eine sehr aktive Zeit als Fußballerin, die dich von Freckenhorst auch zu Everswinkel und Alverskirchen führte.

Aber deine große Stärke besteht neben dem aktiven Sport treiben darin, andere durch dein unermüdliches Engagement zu motivieren und für den Verein und hier vor allem für den Jugendbereich, tätig zu werden.

Schon als Noch-Jugendliche hast du die Ferienfreizeiten des TuS begleitet und bist schnell in verantwortliche Funktionen aufgerückt und hast Verantwortung für Kinder und Jugendliche übernommen.

Doch es blieb nicht nur bei Ferienlagern und Freizeiten.

Seit 2012 bist du durchgehend Mitglied im Vorstand des TuS als Beisitzerin für den Jugend- und Breitensport.

In dieser Funktion organisierst du umsichtig verschiedene Kursangebote des Vereins leitest aber auch in der Sporthalle die Kinderbewegungsgruppe oder die Eltern-Kind-Sportgruppe, die du sofort übernommen hast, als es vor einigen Jahren an qualifizierter Leitung fehlte. So wirst du immer wieder als Ansprechpartnerin oder eben auch als Übungsleiterin gesucht, auf die wir uns im Verein verlassen können.

Die Freude daran, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, hat sicherlich auch deine Berufswahl beeinflusst. Als Erzieherin im Kindergarten verstehst du es, auch die Kleinsten an den Sport heranzuführen und den Sport zu einem wesentlichen Element frühkindlicher Erziehung zu machen.

Die Zertifizierung durch den KSB und LSB als „Bewegungskindergarten“ geht in erster Linie auf deine Initiative zurück.

In der Kooperation von Kindergarten und TuS kommen wir zusammen und verdanken dir so diese Win-win-Situation.

Neben den Kleinsten im Verein gehört dein Engagement auch der Jugend:

Ich nenne als Stichwort nur die „Fitness-Night“ die am vergangenen Freitag mit tollen Sport- und Mitmachangeboten -nicht nur für Jugendliche- in die inzwischen 6. Runde ging. Ein Format, das mit dir zusammen entwickelt wurde!

 Zum 2. Mal hast du im vergangenen Jahr die „Actiontour“, durchgeführt und Jugendliche auf sportliche Art und Weise, auf dem Fahrrad, zu den Sehenswürdigkeiten unseres schönen Kreises Warendorf geführt.

Neben dieser „sportpraktischen“ Tätigkeit bist du, wie schon gesagt, auch in unserem geschäftsführenden Vorstand inzwischen unersetzlich:

Seit zwei Jahren nicht nur als Beisitzerin, sondern als von der Jugendversammlung gewählte Jugendwartin geborenes Mitglied im Vorstand des TuS. Hier bringst du immer wieder neue Ideen und Anstöße in die Vorstandsarbeit und hältst uns „Alte“ damit auf Trab!

Als Stichworte nenne ich

  • das Saisonabschlussfrühstück am Feidiek,
  • den Weihnachtsmarkt,
  • die Jahresabschlussfeier oder
  • den Neujahrsempfang

Eine Bitte verbinde ich mit meiner Laudatio:

Bleib uns im TuS und im Vorstand noch lange erhalten. Lass diese Ehrung heute Abend auch Motivation sein, neben deiner Familie auch der TuS-Familie mit helfender Hand an der Seite zu stehen.

Liebe Claudia, du hast die Ehrung in jeder Beziehung verdient.

Wir dürfen stolz auf dich sein!

v. li. Gerd Buller, Angelika Schmiele Vizepräsidentin des KSB, Claudia Dorgeist, Landrat Dr. Olaf Gericke