×

Gaumannschaftsmeisterschaften
[01.04.2019]

dav

Mit zwei Mannschaften hatte sich die Turnabteilung des TUS 07 Freckenhorst für die Gauendkämpfe in Dülmen qualifiziert. Im ersten Durchgang gingen die Turnerinnen in der höchsten Wettkampfklasse im Pflichtbereich an den Start. Für Freckenhorst turnten Johanna Beerenbrink (7.Platz), Gretha Schultz (10.), Charlotte Braun (15.), Vanessa Sick (20.) und Jessica Friesen (32.) Mit dem ersten Gerät, dem Balken, fing es gleich gut an. Mit 57,90 Punkten belegte die Mannschaft den zweiten Platz. Beste Freckenhorsterin war Gretha mit 14,90 Punkten. Pech hatte Johanna, sonst immer eine Bank am Balken, mit einem Abgang vom Gerät.
Noch besser lief es dann am zweiten Gerät, dem Boden. Hier gewann der TUS die Mannschaftswertung. Mit 15,60 Punkten und Platz drei in der Einzelwertung war Johanna beste Tuslerin. Charlotte kam in der Einzelwertung am Boden auf Rang vier. Leider konnte der gute Lauf an den beiden letzten Geräten nicht gehalten werden. Am Sprung und Barren erreichten die Turnerinnen jeweils nur Platz sechs. Am Sprung war es wieder Gretha, die dem TUS die drittbeste Gerätewertung einbrachte. Dieses gelang schließlich auch Johanna mit Platz drei am Barren.
Letztendlich schrammte die Mannschaft mit 0,05 Punkten am Bronzerang vorbei. Nach einer kurzen Zeit der Enttäuschung über das knappe Ergebnis überwog schließlich die Freude über einen gelungenen Wettkampf in dem man den Ausfall von Leistungsträgerin Greta Alsmann kompensieren musste.
Im zweiten Durchgang gingen die Jungen mit Jannis Blömker (11.), Luca (12.) und Malte Wagner (5.) in den Wettkampf. Am Boden erturnten sie den dritten Platz für Freckenhorst. Malte war mit Platz sieben bester Tusler. Am Sprung konnte Jannis Rang vier erturnen und mit der Mannschaft einen sehr guten zweiten Platz erreichen. Barren war dann mit Rang vier das schwächste Gerät der Mannschaft. Am letzten Gerät, dem Reck, konnten die Jungen sich schließlich mit einem dritten Platz in der Gerätewertung auch den Bronzerang in der Gesamtwertung sichern.