×

Kreismeisterschaften in Warendorf 2019
[17.02.2019]

Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Turnerinnen des TUS 07 Freckenhorst zurückblicken. Bei den diesjährigen Kreis-Mannschafts-Meisterschaften in Warendorf starteten sie mit sieben Mannschaften, von denen sich schließlich fünf für die Bezirks-Mannschafts-Meisterschaften qualifizierten. Im ersten Durchgang gingen gleich fünf Freckenhorster Teams bei den jüngeren Turnerinnen an den Start.
Im Wettkampf des Jahrgangs 2008 und jünger mit den Schwierigkeitsstufen 3-5 starteten zwei TuS-Mannschaften. Für Freckenhorst 1 turnten Lorena Kraß, Ida Kalthöner, Mia Schulden, Eva Peveling, Pia Stricker und Anna Lutterbeck. In der zweiten Mannschaft starteten Janna Sievers, Mathilda Arens, Luise Lützow, Valeria Pala, Johanna Obring und Rieke Hartmann. Am ersten Gerät, dem Sprung konnte die 2. Mannschaft einen guten vierten Rang erturnten. Beste Tuslerin war Mathilda mit 14,0 von 15,0 möglichen Punkten auf Platz drei. Am Reck konnte die 1. Mannschaft mit Platz drei punkten, diesmal war Ida beste Freckenhorsterin mit 14,50 Punkten und dem zweiten Platz. Platz vier sprang dann am dritten Gerät, dem Balken heraus. Wieder konnte Ida als beste Freckenhorsterin mit 13,80 Punkten den zweiten Platz erturnen. Am letzten Gerät, dem Boden, erturnte sich die erste Mannschaft Rang drei, hier turnte sich mit Mathilda eine Turnerin aus der zweiten Mannschaft mit 14,90 Punkten (von 15,00) auf den zweiten Rang in der Gerätewertung. Im Gesamtergebnis erturnte sich TUS 1 Platz vier und TUS 2 erreichte Platz sechs. Mit einem neunten Platz in der Einzelwertung war Lorena beste Freckenhorsterin.
Im Wettkampf des gleichen Jahrgangs (2008 u.j.) aber mit etwas erleichterten Übungen (P 3/4) konnten Fridolina Lilienbecker, Leni Feldmann, Flora Schwienhorst, Pia und Franziska Dühlmann einen tollen dritten Platz erturnen. Beim Sprung belegte Fridolina einen guten zweiten Platz. Den ersten Platz am Boden erturnte sich Pia. Leni war gleich an zwei Geräten beste Tuslerin, Dritte am Reck und Zweite am Balken. Im Gesamtergebnis konnte Pia den Silberrang für Freckenhorst erturnen.
Auch im Wettkampf der jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2010 und jünger) starteten zwei Mannschaften aus der Stiftsstadt. Im Endergebnis konnte sich die 1. Mannschaft (Sophia Schumacher, Lina Borlik, Ida Kemper, Josefine Ludorf, Paula Gralki und Teresa Braun) den Silberrang sichern. Sehr zur Freude aller Beteiligten kam auch die zweite Mannschaft aufs Treppchen und erturnte sich die Bronzemedaille. Hier turnten Leona Böhmer, Pia Scharf, Hanna Brüggemann, Frieda Winkler, Lea Schmidt und Mila Unruh. Am Sprung konnte Josefine mit 13,60 Punkten die Einzelwertung für sich entscheiden. Frieda und Lea erturnten sich gemeinsam am Reck den zweiten Platz. Sophia war schließlich am Balken (5./12,4) und Boden (4./12,9) beste Tuslerin. Beste Freckenhorsterin war Frieda mit dem fünften Rang in der Gesamtwertung.
Im zweiten Durchgang gingen zwei Mannschaften des TUS in der höchsten Wettkampfklasse im offenen Jahrgang mit den Schwierigkeitsstufen 5-7 an den Start. Die erste Mannschaft musste ersatzgeschwächt antreten, da mit Fiona Hunkemöller eine Leistungsträgerin aus gesundheitlichen Gründen nicht starten konnte. Es turnten Greta Alsmann, Johanna Beerenbrink, Vanessa Sick, Charlotte Braun und Julia Peveling.

Für Freckenhorst 2 gingen Gretha Schultz, Jessica Friesen, Mia Ludolf, Merle Kuckelmann, Lisa und Carola Beerenbrink an den Start. Es sollte ein spannendes Rennen der beiden Mannschaften um die Podestplätze werden. Mit ihrem stärksten Gerät, dem Boden, starteten die Tuslerinnen in ihren Wettkampf. Mit 59,9 Punkten konnte sich hier TUS 2 vor TUS 1 (59,6) die Gerätewertung sichern. Beste Freckenhorsterin an diesem Gerät war Greta Alsmann. Pech hatte Johanna, die vor Nervosität ein Element vergaß und so 1,5 Punkte verlor. Auch am zweiten Gerät, dem Sprung, konnte sich TUS 2 mit einem Zehntel vor TUS 1 setzen. Mit jeweils 15,4 Punkten konnten beide Gretas, mit einem Handstützüberschlag, den zweiten Platz in der Gerätewertung belegen. Auch am Barren sollte es spannend weiter gehen. Diesmal konnte sich TUS 1 durchsetzen und erturnte so drei Zehntel mehr als TUS 2. Beste Tuslerin mit dem ersten Platz in der Gerätewertung war diesmal Mia. Schließlich sollte der Balken die Entscheidung bringen. Beide Mannschaften turnten nervenstark ihre Übungen und Johanna und Greta konnten sich gemeinsam den ersten Rang in der Gerätewertung sichern. TUS 1 gewann das Gerät mit 56,70 Punkten vor TuS 2 mit 56,50 Punkten.
Mit dem denkbar knappen Ergebnis von einem Zehntel Vorsprung auf TUS 2 konnte TUS 1 seinen Vizemeistertitel aus dem Vorjahr wiederholen. Mit dem hervorragenden Resultat von zwei Podestplätzen konnte im Vorfeld nicht gerechnet werden, umso größer war die Freude bei der Siegerehrung.
Im nächsten Jahr wird es diesen spannenden Vergleich dann nicht mehr geben, die Turnerinnen des TUS 1 wechseln zum Sommer in den Kürbereich. In der Einzelwertung konnte Greta Alsmann den Wettkampf für sich entscheiden, gefolgt von Mia Ludolf, die einen hervorragenden zweiten Platz erturnte.