×

Vereinsmeisterschaften 2019
[21.09.2019]

Am vergangenen Wochenende fanden in der Sporthalle der ehemaligen Hauptschule in Freckenhorst die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung des TUS Freckenhorst 07 statt. Gestartet wurde im ersten Durchgang in den Wettkämpfen des Pflichtbereiches mit rund 60 Turnerinnen. Im Wettkampf 1a (Jahrgang 2013) gingen die jüngsten Turnerinnen an die Geräte. Hier konnte Frida Peveling mit 46,70 Punkten ihren ersten Vereinsmeistertitel erturnen. Jeweils am Balken, Reck und Sprung war sie beste Turnerin ihres Jahrgangs. Den Silberrang erturnte sich mit 43,70 Punkten Alma Kemper. Auf den Bronzerang turnte sich mit der besten Bodenwertung dieses Wettkampfes Maja Kassab.

Im Jahrgang 2012 (WK 1b) war es ein knappes Kopf an Kopf Rennen um den Meistertitel. Diesen errang schließlich Frieda Rottkemper (46,60) vor ihrer Zwillingsschwester Emma auf dem Bronzerang (46,10) und Ella Hälker (46,25) auf dem Silberpodest. Die Geräteeinzelwertungen gewann am Sprung Frieda mit 12,40 Punkten, Ella am Boden mit 11,40 Punkten und Emma mit 11,20 Punkten am Reck. Am Balken konnte sich Finja Mersch den Sieg in der Gerätewertung mit 12,25 Punkten sichern.


Im Wettkampf 2a (Jahrgang 2011) starteten schon Turnerinnen mit Wettkampferfahrung, in diesem Jahrgang stellt der TUS schon eine Mannschaft in der Bezirksliga. Paula Gralki (54,65) schaffte es hier ihren Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen und sicherte sich auch den diesjährigen Vereinsmeistertitel. Sie dominierte die Geräte Reck (14,50) und Sprung (14,0). Knapp hinter Platz eins, mit 54,25 Punkten, sicherte sich Josefin Ludorf die Silbermedaille. Sie gewann die Gerätewertung am Boden (14,10) und am Balken (13,25).
Lachende Dritte auf dem Siegertreppchen war mit 52,50 Punkten Lina Borlik


Weiter ging es im Wettkampf 2b,dem Jahrgang 2010. Hier setzte sich mit einem deutlichen Vorsprung von fast zwei Punkten Frieda Winkler (55,35) an die Spitze ihres Jahrgangs. Man sollte meinen es sei ein „Friedatag“, nachdem sich im vierten Wettkampf des Tages, die dritte Frieda den Vereinsmeistertitel erturnte. Silber ging mit 53,25 Punkten an Lea Schmidt und Bronze erturnte sich Sophia Schumacher. In den Geräteeinzelwertungen sicherte sich Frieda gleich drei Siege an den Geräten Boden, Balken und Sprung. Lediglich Lea hielt am Boden mit der gleichen Wertung von 13,95 Punkten mit und siegte in der Gerätewertung am Reck.


Auch im Wettkampf des Jahrgangs 2009 konnte sich die Titelgewinnerin des letzten Jahres, Mia Schulden (56,85), knapp vor die Silbermedaillengewinnerin Pia Stricker (56,30) setzen. Mit Bronze wurde Pia Dühlmann (54,95) für ihre Leistungen belohnt. Mit dem Balken und dem Sprung gewann Mia auch zwei Geräteeinzelwertungen. Die Einzelwertung am Reckewann Pia Stricker, der Sieg am Boden ging mit 14,8 Punkten an Pia Dühlmann.


Im Jahrgang 2008 (Wettkampf 3b) gewann, mit knapp einem Punkt Vorsprung, Lorena Kraß (58,65) den Kampf um den Titel. Sie siegte am Boden, Balken und Sprung gleich in drei Einzeldisziplinen. Mit dem Sieg am Barren sicherte sich Ida Kalthöner (57,60) den Vizemeistertitel vor Janna Sievers (55,70) auf dem Bronzerang.


Im Wettkampf 4 gingen die ältesten Pflichtturnerinnen in einem jahrgangsoffenen Wettkampf an den Start. Erwartungsgemäß souverän gewann Jessica Friesen (59,25) alle vier Gerätewertungen und somit auch den Titel der Vereinsmeisterin. Spannend wurde es dann im Kampf um die Platzierungen. Hier konnte sich Carola Beerenbrink (56,10) den Vizemeistertitel sichern. Knapp wurde es um den Bronzerang, hier entschieden 0,05 Punkte über Bronze und Blech. Bronze konnte sich schließlich Anna Lutterbeck mit 55,55 Punkten vor Lisa Beerenbrink (55,50) sichern.


Im zweiten Durchgang erwartete die Zuschauer ein interessanter sportlicher Leckerbissen. Es turnten die Kürturnerinnen der Ober- Münsterland- und Bezirksliga in gemischten Mannschaften um den Wanderpokal des TUS. In vier Mannschaften, mit gesamt 14 Turnerinnen, wurde hochklassiger Leistungssport gezeigt. In einem sportlich fairen Wettstreit gewann die Mannschaft mit Annika Ermeling, Leni Rielmann, Vanessa Dühlmann, Fiona Hunkemöller und Franzi Quente. Die besten Bodenübungen zeigten Marie Böckenkötter und Melissa Zengin mit jeweils 14,30 Punkten. Am Balken spielte Sophia Luhmeyer ihre Stärke und Erfahrung aus und war Beste mit 13,35 Punkten. Annika Ermeling wiederum war Beste am Barren und Sprung.
In der Einzelwertung belegte Annika Platz eins mit 53,40 Punkten, gefolgt von Marie auf Rang zwei (52,65), Sophia Luhmeyer auf dem dritten Platz (52,20), Valerie Hövener auf vier (51,05) und Sophia Beerenbrink (50,85) auf Platz fünf.

Im Rahmen der diesjährigen Vereinsmeisterschaften bedankten sich die
Turnerinnen und Trainer bei den Sponsoren ihrer neuen Trainingsjacken.
Die Spenden der Spedition Anton Brüggemann, der Bauunternehmung Theo
Brand Inh. Markus Braun und des Förderkreises des TUS, machen es
möglich, dass sich die
Turnerinnen einheitlich bei kommenden Wettkämpfen präsentieren
können.